Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Der Frauenverein besucht das Schweizer Paraplegiker Zentrum (SPZ) Nottwil

Und plötzlich im Rollstuhl! Die wenigsten wissen, was eine Querschnittlähmung bedeutet. Nämlich viel mehr als im Rollstuhl zu sitzen. Dieser Erkenntnis gingen die Frauen des Frauenvereins Knutwil-St. Erhard beim Besuch des SPZ auf den Grund.

Die Querschnittlähmung hat gravierende Einschnitte für die Betroffenen zur Folge. Der Verlust der Mobilität, z. B. nicht mehr gehen zu können oder allenfalls die Arme nur noch eingeschränkt nutzen zu können. Aber auch der Verlust von Blasen- und Darmfunktion, der Sexualfunktion oder der Sensorik. Diese und noch mehr sehr interessante Informationen erfuhren die Besucherinnen in der Einführungsrunde.

Im Anschluss begaben sich die Frauen auf die Besichtigungstour durch das SPZ. Beim Eingang betraten die Frauen die grosszügige Begegnungszone und die neu renovierte Cafeteria. Weiter ging es zur Turnhalle und der Orthotec AG. Die Firma Orthotec AG gehört zur SPZ-Gruppe und versorgt ihre Kunden seit mehr als 20 Jahren mit Hilfsmitteln. Dort durften die Frauen diverse Ausführungen von Rollstühlen und die dazugehörenden Hilfsmittel begutachten.

Der Film, welcher nach der Besichtigung gezeigt wurde, hatte es in Sich. Hautnah erlebten die Frauen die Schicksale von drei verschiedenen Personen, die eine Querschnittlähmung erlitten. Bei einem Kaffee und einem feinen Dessert in der Cafeteria wurden die vielen Eindrücke untereinander ausgetauscht und verarbeitet. Alle Teilnehmenden waren sich einig, dass die mitgebrachte Spende für die Schweizer Paraplegiker Stiftung eine gute Investition ist.